KÜNSTLER*IN

JETZT HANDELN

NUTZE DEINE REICHWEITE

JETZT HANDELN

Werde Dir deines Einflusses bewusst und nutze deine Reichweite um den Klimanotstand gegenüber deinen Fans zu kommunizieren. Sprich mit ihnen darüber wann immer du kannst und ermutige sie ebenfalls tätig zu werden, indem sie die Regierung auffordern zu handeln. Erstelle Kampagnen, organisiere und besuche Veranstaltungen, die das Bewusstsein für den Klimanotstand schärfen und ermutige deine Fans, friedlichen Protest zu unterstützen.

GREEN RIDER

JETZT HANDELN

Nutze einen Green Rider und ermutige Betreiber*innen von Spielstätten, Festivals und anderen Veranstaltungen ebenfalls tätig zu werden. Denke dabei z.B. an den Backstage, FOH oder deine technischen Bedürfnisse. Stelle sicher, dass du deine Wasserflaschen im Backstage wieder auffüllen kannst und frage an, ob auch für Fans eine Möglichkeit geschaffen werden kann, ihre Flaschen wieder aufzufüllen oder zumindest, ob auf den Verkauf von Wasser aus Plastikflaschen verzichtet werden kann. Ermutige die Spielstätte auf Ökostrom zu wechseln. Hier findet du den Green Rider

CATERING

JETZT HANDELN

Was landet auf deinem Teller? Sorge bei deiner Tour für ein möglichst regionales, saisonales und fleischfreies Catering. Sprich dieses Thema auch bei Veranstaltungsorten und Festivals an, bei denen du auftrittst. Vermeide Plastik, auch sog. "Bioplastik" und Einwegverpackungen jeglicher Art. Nutze eine wiederverwendbare Flasche auf der Bühne. Tritt Initiativen wie BYOBottle bei, um Wasser aus Plastikflaschen künftig zu vermeiden.

PRIORITÄTEN SETZEN

JETZT HANDELN

Mache den Klima-Notstand zur Priorität,von welcher alle in deinem Team (Management, Booking, Label, PR, usw.) wissen. Beauftrage jemanden in deinem Team ökologische Nachhaltigkeit umzusetzen und sprich mit allen über Music Declares Emergency.

VINYLS

JETZT HANDELN

Lasse dein Vinyl-Release vom Label auf 140 Gramm, statt auf 180 Gramm pressen. Die Tonqualität ist identisch, der ökologische Fußabdruck bei der Herstellung und beim Versand jedoch proportional geringer. Lasse CDs in Kartonagen verpacken, statt in Plastik-Cases. Bedenke, dass auch Streams nicht klimaneutral sind und die Server für das Hosting Unmengen an Energie verbrauchen. Mitunter kann es umweltfreundlicher sein Platten oder CDs zu kaufen, anstatt Alben immer wieder zu streamen.

NETZWERK

JETZT HANDELN

Wofür stehst Du? Arbeite mit deinem Management, um mögliche Partnerschaften oder Sponsoring abzuwägen: Sind sie wirklich umweltverträglich oder ist es Greenwashing?

CO2 FUSSABDRUCK

JETZT HANDELN

Berechne deinen ökologischen Fußabdruck und suche nach Möglichkeiten ihn zu reduzieren. Beispielsweise kannst du mit dem Creative Green Tool den ökologischen Fußabdruck deiner Tour messen.

MERCHANDISE

JETZT HANDELN

Achte auf Nachhaltigkeit bei deinen Platten und Merchandise. Arbeite mit deinem Label daran, eure Produkte nachhaltiger zu gestalten, z.B. durch eine Umstellung von Jewel-Cases auf Kartonagen für deine CDs. Achte hierbei auf die Verwendung von recyceltem oder mit dem “Blauen Engel” zertifiziertem Papier und Karton. Studie zur Reduzierung von Emissionen bei CD-Verpackungen(englisch). Verwende bei der Herstellung deiner Fanartikel zertifizierte Bio-Baumwolle (z.B. Soil Association, Global Organic Textile Standard), Stoffe, die aus recyceltem Material bestehen und Kleidung aus ohnehin nachhaltigeren Materialien, wie Hanf und Bambus oder lasse deine Fans ihre eigenen Shirts vor Ort bedrucken. Nutzt Du neue Stoffe, achte auch auf die faire Herstellungsart. Wenn möglich, arbeite mit Druckereien und Hersteller*innen, die selbst Wert auf ökologische Nachhaltigkeit legen und Ökostrom beziehen.

ROUTENPLANUNG

JETZT HANDELN

Achte bei deiner Tournee auf effiziente Routenplanung indem unnötige Wege vermieden werden. Prüfe auch bewusst, welches Equipment du vor Ort nutzen kannst und was du unbedingt transportieren musst. Vermeide außerdem Auslandsbesuche für einen einzigen Auftritt. Wenn du fliegst, nimm die Economy-Class. Mehr dazu unter: Moving Arts: managing the carbon impacts of our touring (englisch).

FLUGREISEN

JETZT HANDELN

Versuche Flugreisen durch andere, umweltfreundlichere Reisemöglichkeiten zu ersetzen und frage nach einem in den Ticketpreis eingebauten Klima-Ausgleich. Du kannst über verschiedene Anbieter*innen auch eigenständig eine CO2-Kompensation tätigen (achte dabei auf eine Gold Standard- oder CER-Zertifizierung). Sei dir allerdings bewusst, dass eine CO2-Kompensation nicht gleichzusetzen ist mit der Reduzierung deiner tatsächlichen Emissionen und es nicht nur bei Spenden bleiben sollte.

ERNEUERBARE ENERGIEN

JETZT HANDELN

Unterstütze aktiv den Umstieg auf erneuerbare Energien. Wechsle auf Ökostrom für dein Bandraum, dein Studio und dein Zuhause. Informiere gleichzeitig auch andere über den einfachen Wechsel und die grosse Wirkung.